Tänzerin / Tänzer

Der Grundstein für Berufstänzerinnen und Berufstänzer wird meist in der Kindheit gelegt. Im Teenager-Alter folgt dann eine mehrjährige ganztägige Ausbildung bis zur Bühnenreife.
Viele Menschen beginnen erst später mit dem Tanzen. Eine ganztägige Berufsbildung ist aus finanziellen Gründen nicht möglich. Ein anschliessendes Engagement ist nicht gewährleistet. Meist wird Projekt bezogen gearbeitet, d. h. ein Engagement dauert nur eine gewisse Zeit, zudem fallen die Gagen oft bescheiden aus. Um sich ein Grundeinkommen zu sichern arbeiten viele freischaffenden Tänzerinnen und Tänzer als TanzlehrerInnen.
Aus diesem Grunde empfehlen wir Tanzbegeisterten die Ausbildung zur Jazztanzlehrerin, zum Jazztanzlehrer zu machen. Die persönliche Technik wird enorm verbessert, Wissen über Anatomie, Rhythmik und Tanzgeschichte erworben und es kann sofort mit dem Arbeiten begonnen werden.
Der Unterricht ist berufsbegleitet, so dass jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer sich seinen individuellen Trainingsplan an seiner bevorzugter Schule zusammenstellen kann.
In der Weiterbildung „Stage Experience“ können in den verschiedenen Tanzstilen und in Zusammenarbeit mit 4 Choreographinnen Bühnenerfahrung gesammelt werden. Diese Erfahrung hilft auch herauszufinden, ob einem die Bühnenarbeit wirklich gefällt.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.