NACH DER AUSBILDUNG

Die Schülerinnen und Schüler der isadance haben die unterschiedlichsten Wege eingeschlagen. Einige unterrichten, andere haben Tanzschulen eröffnet, wieder andere eine Kompanie gegründet, sich in Tanztherapie weitergebildet oder sind in Jugendprojekte engagiert.
Hier eine Auswahl an eingeschlagenen Wegen.

Eigene Kompanie, unterrichten

Portrait Carmen Schnüriger
Portrait Fabiana Salvati
Portrait Laura Zehnder
Portrait Martina Camenzind

Carmen Schnüriger, Fabiana Salvati, Laura Zehnder, Martina Camenzind

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin & Hip Hop Lehrerin
3. März 2017 – 31. August 2018
Weiterbildung Stage Experience
13.09.2018 – 13.07.2019

Wir hatten den Wunsch unser Tanzkönnen zu vertiefen und unsere Leidenschaft zum Beruf zu machen. Die isaJAZZDANCE schien uns die geeignete Schule dafür. So lernten wir vier uns während der Ausbildung zur Jazztanzlehrerin kennen.

Wie haben Höhe- aber auch Tiefpunkte durchlebt, sind an vermeintliche Grenzen gestossen und darüber hinausgewachsen. Wir konnten unheimlich viel fundierten Wissen und grossen Erfahrungsschatz der Lehrpersonen profitieren. Seit unserem Abschluss im Jahr 2018 sind wir alle vier als Tanzlehrerinnen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aktiv. Isa Dance hat uns sehr gut für die Arbeit und den Alltag als Lehrerin vorbereitet. Die wertvollen Ideen und Anregungen begleiten uns bis heute.

Die Ausbildung bei Isa Dance hat uns nachhaltig sehr stark geprägt. Wir sagen oftmals scherzhaft, dass es eine Zeit «vor» und «nach» Isa Dance gebe, da uns die Ausbildung auf tänzerischer und vor allem auch persönlicher Ebene unheimlich beeinflusst hat. Ohne Isa Dance und Isabella wären wir nun nicht an dem Punkt, an welchem wir jetzt sind, geschweige denn gebe es Diversarte. Für ihre riesige Fachkenntnis, die Welten, welche sie uns erschlossen hat (New York etc.) sowie für ihren Humor und ihre Art, sind wir ihr sehr dankbar.

Die 1 ½ Jahre gingen viel zu schnell vorbei und wir konnten uns nicht vorstellen, dass es nun schon zu Ende ist. Kurzerhand haben wir uns entschlossen die Weiterbildung «Stage Experience» zu machen. Durch die gemeinsamen Erfahrungen als Gruppe sind wir in dieser Zeit extrem zusammengewachsen. Wir wussten, dass unser Weg hier noch nicht zu Ende sein konnte. Durch ein kleines Engagement am «Kultourfest Witikon» waren wir aufgefordert, uns konkret mit der Gründung und Namensfindung einer Kompanie auseinanderzusetzen. Unsere verschiedenen – diversen – Tanzhintergründe haben uns dann zum Kompanie-Namen inspiriert.

Eigene Tanzschule

Kerstin Tresch

Ausbildung zum Jazztanzlehrer
07.09.2019 – 27.02.2021

Nach der Übernahme der Ballettschule Uri im Jahr 2020 habe ich die Tanzschule komplett umgestaltet und neu strukturiert. Im April 2021 gründete und eröffnete ich dann Dance-Fusion.

Schon als Kind habe ich meine Leidenschaft für den Tanz entdeckt und die ersten Ballettstunden besucht. Die Faszination, Gefühle und Geschichten durch die Sprache der Bewegung auszudrücken, hält bis heute an. Um nicht nur klassischen, sondern auch modernen Tanz anbieten zu können bildete ich mich an der isaJAZZDANCE zur Jazztanzlehrerin weiter. Denn Dance-Fusion hat sich auf Ballett und Modern Dance spezialisiert und hat sich zum Ziel gesetzt, diese beiden Tanzstile in ungewöhnlicher und erfrischender Weise zu verbinden.

Die isaJAZZDANCE hat mir genau das geboten, was ich gesucht habe. Eine Ausbildung auf professionellem Niveau, welche ich neben meiner Tätigkeit als Primarlehrperson, Teilzeit absolvierten konnte. Durch die kleinen Gruppen wurden wir individuell gefordert und gefördert. Die breit gefächerte Ausbildung mit der Vermittlung von Wissen in Tanztechnik, Theorie und Pädagogik sowie diverse Einblicke in unterschiedliche Tanzstile hat mich persönlich und tänzerisch weitergebracht. Die dynamischen Jazztanzlektionen bleiben mir in guter Erinnerung. Danke!

Massimo

Massimo Di Muro

Ausbildung zum Jazztanzlehrer
07.09.2007 – 27.02.2009

Nach der Ausbildung zum Jazztanzlehrer tourte ich mit DJ Bobo durch Europa und im 2012 durch Südamerika. Dazwischen war ich mit dem Rock Circus unterwegs und hatte verschiedene Engagements als Tänzer, Choreograph und Model im In- und Ausland, sowie für das Schweizer Fernsehen und die Coop Werbung Bio Bio.
2013 gründete ich meine Tanzschule DR.
DR steht für Dreamer, dream & dance it. Mit meinen Stunden möchte ich den Jugendlichen Spass und Freude am Tanzen bringen.

Nathalie Rolny

Nathalie Rolny

Weiterbildung Stage Experience
27.01.2007 – 26.01.2008

Ich tanze sei ich auf der Welt bin und besuchte vom vierten bis vierzehnten Lebensjahr den Ballettunterricht. Danach fing ich mit Hip Hop an, dem ich bis heute treu geblieben bin. Ich wollte mich zusätzlich im Jazztanz weiterbilden und mich einmal in der Woche den ganzen Tag dem Tanzen widmen. Die isaJAZZDANCE Weiterbildung “Stage Experience” war darum genau das Richtige für mich. In diesem Jahr habe ich enorm viel profitiert, vor allem was die Tanztechnik angeht. Das intensive Training war jeden Samstag. Ich fühlte mich danach immer sehr glücklich und ich hatte das Gefühl, das Richtige zu tun. Mit meinen Mitschülerinnen hatte ich jedes mal viel Spass. Auseinandersetzungen kannten wir nicht, denn wir harmonierten einfach. Wir freuten uns jedes mal, an unserem Ziel auf der Bühne zu stehen, zu arbeiten. Ich kann euch diese Weiterbildung nur empfehlen, für mich war es die beste Entscheidung gewesen, hier mitzumachen. Anschliessend war ich 3 Monate in Los Angeles und trainierte im “Edge Performing Art Center”. Nun unterrichte ich seit 2009 im Tanzatelier Effretikon Hip Hop und probe mit meiner Dance Crew “Skillness” für diverse Shows.

Sandra Rieser

Sandra Rieser

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
04.03.2005 – 26.08.2006
Weiterbildung Stage Experience
27.01.2007 – 26.01.2008

ch habe die 1 1/2-jährige Ausbildung zur dipl. Jazztanzlehrerin sowie die 1-jährige Weiterbildung „Stage Experience“ an der isaJAZZDANCE Tanzschule absolviert. Danach folgten Weiterbildungen in Los Angeles und New York. Als Tänzerin wurde ich u. a. für die Grossproduktion „La Traviata“ im Hallenstadion Zürich engagiert und am Theater St. Gallen tanzte ich in der Operette „La Pericole“. Im Jahr 2007 gewann ich mit der Company “indemina” die Schweizermeisterschaft in der Kategorie Jazz / Modern. In der Saison 2009 / 2010 tanzte ich im Musical „Alapilio“.

Zurzeit probe ich für das Shakespeare-Stück „Viel Lärm um Nichts“ am Schauspielhaus Zürich, das im September 2010 Premiere feiert. Ich kann die Ausbildung, sowie die Weiterbildung an der isaDANCE Tanzschule empfehlen. Gerade durch das „Stage Experience“ Jahr habe ich die Liebe zur Bühne entdeckt. Das intensive arbeiten in Kleinklassen und die ausgezeichnete Förderung durch die qualifizierten Lehrer haben mich tänzerisch wie auch persönlich sehr viel weitergebracht und mir den entscheidenden Grundstein für meine tänzerische Laufbahn gesetzt.

Sarah Selyne Angelsberger

Sarah S. Heldner

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
12.09.2003 – 28.02.2005

Ich habe die Ausbildung zur Jazztanzlehrerin bei der isaJAZZDANCE Berufsschule für Tanz gewählt, weil ich eine fundierte und zukunftsorientierte Basis für meine damals bereits im Aufbau befindende Tanzschule legen wollte. Ich habe viel von der Dynamik und dem Ideenreichtum der TanzlehrerInnen der Isa Jazzdance Tanzschule lernen können. Meine Tanzschule “TANZ-FABRIK” welche ich im 2006 gegründet habe zählt mittlerweile mehrere hundert Schüler an diversen Standorten in der ganzen Schweiz. 2015 gründete ich die «the dance production AG» und im 2016 die Entertainmentagentur «yourdance».
Mein Motto: nevermissachancetodance

Unterrichten, diverse Werdegänge

Portrait Franca Ebner

Franca Ebner

Ausbildung zur Jazztanz- & Hip Hop Lehrerin
06.03.2020 – 31.08.2021

Erst im Alter von 15 Jahren begann ich zu tanzen. Doch schnell entwickelte sich das Tanzen zu einer Leidenschaft, die mich seither begleitet. Bereits kurz darauf begann ich meine Leidenschaft ehrenamtlich mit Anfänger zu teilen, zu choreografieren und zu unterrichten. Um der Passion ein Fundament an Basis Wissen, technischem Können und weiteren Stilen zu geben, habe ich die Ausbildung zur Jazztanz- und Hip Hop Lehrerin absolviert.
Ich war auf der Suche nach einer Ausbildung, die in Teilzeit auf professionellem Niveau weiterbildet. Das habe ich bei der isaJAZZDANCE gefunden. In kleinen Gruppen konnte sich jeder Schüler individuell fordern und fördern lassen. Das fundierte Wissen in Tanztechnik, Theorie und Pädagogik, sowie Einblicke in mir bis anhin unbekannte Tanzstile wie Ballett haben mich tänzerisch und persönlich weitergebracht. Nach der Ausbildung begann ich nebenberuflich kreativen Kindertanz zu unterrichten. Hier profitiere ich stark von der Diversität der zuvor absolvierten Ausbildung. Zudem konnte ich das Programm für den Unterricht von Erwachsenen erweitern und kann nun neben Streetdance auch Jazz-Stunden anbieten

Portrait Melanie Heiliger

Melanie Heiliger

Ausbildung zur Jazztanz- & Hip Hop
07.09.2019 – 27.02.2021

Tanzen bedeutet für mich Leidenschaft, Freiheit, Gemeinschaft und pure Freude. Durch die Bewegung zur Musik entstehen Glücksgefühle. Ich liebe das kollektive Erleben der Rhythmen und Kreativität mit allen Menschen. Ich tanzte viele Jahre im Standard- und Lateintanzbereich. Durch Zufall gewann ich Karten für eine Tanzaufführung. Die Kreativität der Choreographie und die leidenschaftliche Interpretation der Tänzerinnen und Tänzer verzauberten mich. Ich entschloss Tanzstunden zu nehmen und verliebte mich sofort in Street-Jazz und Contemporary. Hobby-Stunden reichten mir bald nicht mehr und ich suchte nach einer fundierten Ausbildung. Da entdeckte ich die isaDance Schule.

Die Ausbildung zur dipl. Jazztanzlehrerin und Hip-Hop Lehrerin war nicht nur eine Ausbildung, sondern eine Lebensschule. Die isaDance Schule bereicherte mich nicht nur in praktischem Können, sondern auch mit den theoretischen Hintergründen. Das Lernen in kleinen Gruppen sowie das Gegenseite Bestärken und die dabei entstandenen freundschaftlichen Beziehungen gefielen mir besonders. Ich bin sehr dankbar für die Ausbildung und für die kompetenten Lehrkräfte an der isaDance, welche uns unterstützen und förderten. Ich schätze das tänzerische Fundament, welches ich nun auf meinem tänzerischen Weg anwenden kann. Während und nach der Ausbildung durfte ich in diversen Projekten als Tänzerin mitwirkende, Choreographieren. Durch die Unterstützung der Produktionen auch hinter der Bühne konnte ich weitere Erfahrungen sammeln.

Ich unterrichte Erwachsene und Kinder mit grosser Freude und Leidenschaft. Besonders das Unterrichten der Kinder begeistern mich. Es erstaunt mich jedes Mal aufs Neue wie schnell sie lernen.

Portrait Laetitia Roulin

Laetitia Roulin

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
03.03.2018 – 31.08.2019

Carmen Schnüriger

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin & Hip Hop Lehrerin
3. März 2017 – 31. August 2018
Weiterbildung Stage Experience
13.09.2018 – 13.07.2019

Seit ich 4 Jahre alt bin ist Tanzen meine Passion. Es war schon als kleines Mädchen mein Traum einst mein Wissen und meine Leidenschaft an andere Menschen weitergeben zu können. Diese Chance hat mir Isadance gegeben und für das bin ich Isabella und allen anderen Dozenten/Innen ewig dankbar.

Ursprünglich komme ich aus dem Hip Hop und wollte deshalb an der Isadance die Ausbildung zur Hip-Hop-Lehrerin absolvieren. Isabella motivierte mich, zusätzlich zum Hip Hop Diplom auch das Diplom zur Jazztanzlehrerin zu erwerben. Ich habe mich sehr über diese Möglichkeit gefreut, war jedoch auch sehr nervös, da ich als Kind das letzte Mal Jazz getanzt habe. Somit hatte ich in dieser Tanzrichtung einiges weniger an Erfahrung als der Rest der Klasse und musste viel aufholen.

Dies war für Isabella und ihr Team jedoch nie ein Problem. Sie haben mich total gut aufgenommen und mich in allen Situationen zu 100 % unterstützt. Es hat mich sehr viel Mut und auch Kraft gekostet, aber ich würde es auf keinen Fall missen wollen. Ich bin allen für diese unendlich schöne Zeit und das Wissen, welches ich erarbeiten konnte, extrem dankbar und kann es jedem empfehlen, diese schöne Erfahrung selbst zu machen, egal aus welcher Tanzrichtung man kommt.

Danke Isadance!

Natalie Scheuermeier

Natalie Scheuermeier

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
05.03.2016 – 26.08.2017

Mit 5 Jahren habe ich das erste Mal eine Balletschule betreten und bin dann direkt für weitere 10 Jahre geblieben. Anschliessend habe ich mich in verschiedenen anderen Tanzstylen ausprobiert wie Modern, Contemporary, Capoeira und Akrobatik. Um meiner Tanzerfahrung einen soliden Grundstein zu geben, habe ich mich für die Ausbildung bei isaJAZZDANCE entschieden. Durch die professionellen Lehrkräften und dem Lernen in einer kleinen konstanten Gruppe erreichte ich ein fundiertes Wissen in Tanztechnik, Theorie und Pädagogik. Die Einblicke in noch unbekannte Tanzstyle wie Hip Hop oder Afrodance, sowie die individuelle Betreuung haben mich tänzerisch und persönlich weitergebracht. Die gute Unterrichtsstimmung und Atmosphäre genoss ich sehr, und ich kann bis heute einige Mitschülerinnen zu meinen besten Freundinnen zählen.

Nach der Ausbildung habe ich mein Wissen bei unterschiedlichen Lehrern und Orten weiterentwickelt und lerne stetig Neues dazu. Ich unterrichte selbständig eine Erwachsenengruppe und einen Tanzkurs in der Migros Klubschule in Winterthur. Zudem konnte ich bei verschiedenen kleinen Tanzprojekten auf der Bühne stehen und mitwirken. Immer wieder erinnere ich mich beim Training, bei Proben oder beim Unterrichten an die Zeit bei der isaJAZZDANCE und schätze dabei das erlernte Fundament, auf das ich stetig weiter aufbauen kann.

Portrait Alexandra Schenk

Alexandra Schenk

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
07.03.2015 – 31.08.2016

Die Komplexität zwischen dem Körper, der Bewegung, dem Rhythmusgefühl und einem ganz speziellen Lebensgefühl haben mich dazu bewogen mich im Tanzen aus- und weiterzubilden. Die isaJAZZDANCE hat mich von Anfang an sehr begeistert. Ein grosses Plus war, dass ich die Möglichkeit hatte, meine Ausbildung Berufsbegleitend zu absolvieren.

Meine Ausbildungszeit möchte ich in meinen Leben nicht missen. Es war eine spannende und intensive Zeit. Ich habe tänzerisch und in meiner persönlichen Entwicklung viel mitgenommen. Nebst meiner Tätigkeit als Managerin der Administration in einem KMU habe ich meine Freizeit dem Unterrichten von Tanz verschrieben. Diese Passion an andere Menschen weitergeben zu dürfen, erfüllt mich mit einer grossen Freude. Nebst Erwachsenenkursen unterrichte ich auch mit viel Leidenschaft Kinder. Die Lernfähigkeit von Kindern fasziniert mich und es ist eine tolle Herausforderung den verschiedensten Individuen das Tanzen beizubringen.

Aline Perino

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
03.03.2014 – 29.08.2015

Tanzen tue ich schon seit ich ein kleines Kind war und heute verfolge ich meinen Traum professionelle Tänzerin zu werden. Während der Ausbildung zur Jazztanz- und Hip Hop Lehrerin bei isadance war ich noch Schülerin am Gymnasium und wollte als Job neben der Schule Tanzstunden unterrichten können. Meine Mutter hat ein Fitness- und Tanzstudio und hatte mir angeboten, dass ich die Jazz- und Hip Hop Lektionen für Kids übernehmen kann, wenn ich diese Ausbildung mache. Entschieden habe ich mich für IsaJazzDance, weil die Ausbildung am Samstag stattgefunden hat und deshalb gut machbar war neben der Schule. Auch war die Ausbildungsklasse eher klein gehalten, so dass Isa und die anderen Dozentinnen jede einzelne Tänzerin sehr gut coachen und begleiten konnten. Die zwei Jahre, in denen ich bei IsaDance die Ausbildung gemacht habe und anschliessend noch ein halbes Jahr mit der Klasse nach mir mittrainiert habe, lehrten mich nicht nur wie man eine gute, verantwortungsvolle und vielwissende Tanzlehrerin ist, sondern brachten mich auch tänzerisch und wissenstechnisch auf ein ganz neues Niveau. Ich lernte neben der notwendigen Didaktik und Methodik für Tanzlehrer*innen auch vieles über meinen eigenen Körper, über Tanzgeschichte, Rhythmik und Choreographie. Ich trainierte mir sehr viel Selbstbewusstsein an während dieser Ausbildung. Habe super tolle und inspirierende Menschen kennengelernt. Und bin mir sicher, dass wenn ich nicht diese Ausbildung gemacht hätte und nicht von so vielseitigem Training von Ballet, Jazz, Contemporary, Modern bis zu Hip Hop profitiert hätte, dann wäre ich heute sehr wahrscheinlich nicht im Abschlussjahr einer professionellen Tanzausbildung (Höhere Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz in Zürich). Dank dieser Ausbildung konnte ich bis heute an verschiedenen Tanzschulen (Dance Club Hirzel, Offdance, Atelier Rainbow Tanzkunst) Kids und Teens Tanzlektionen unterrichten in den Tanzstilen Jazztanz, Hip Hop und Breaking.

Portrait Evelyn Roth

Evelyne Roth

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
04.03.2011 – 30.08.2012

Portrait Fränzi Kistler

Fränzi Kistler

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
06. März 2009 – 27. August 2010

Christina Kolb

Christina Kolb

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
29.02.2008 – 28.08.2009
Weiterbildung Stage Experience
04.09.2010 – 27.08.2011

Im Alter von fünf Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Jazztanz gemacht, der mich bis heute begleitet. Die grosse Leidenschaft hat mich etwa mit 20 Jahren gepackt. Die Ausbildung zur Jazztanzlehrerin an der isaJAZZDANCE Berufsschule für Tanz bereicherte mich sehr an Wissen, über die Geschichte des Tanzes, die Funktionen des menschlichen Körpers, über den Aufbau einer Tanzstunde und sie brachte mir die Techniken des Jazztanzes bei. Meine Begeisterung für verschiedene Stilrichtungen wie Hip Hop, Modern und Ballett verdanke ich den kompetenten Lehrkräften, welche wir in dieser Ausbildung geniessen durften. Seit der abgeschlossenen Ausbildung unterrichte ich Jazztanz an der Tanzschule Peron 1 in Oberbüren. Super, wenn die Freude am Tanzen weiter gegeben werden kann, sei es an Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. „A dream comes true…..“

Susanne Rubin

Susanne Rubin

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
03.09.2004 – 28.02.2006
Weiterbildung Stage Experience
27.01.2007 – 26.01.2008

Während meiner Schulzeit war ich einige Jahre im Jazztanz. Danach habe ich ca. 6 Jahre nicht mehr getanzt und fand auch irgendwie den Einstieg nicht mehr. Als ich jedoch auf die isaJAZZDANCE Berufsschule für Tanz gestossen bin, wusste ich, das ist genau das Richtige für mich, in kleinen Klassen fundiert an der Basis zu arbeiten. Eigentlich wollte ich nicht Jazztanz unterrichten, sondern in erster Linie für mich weiter kommen.

Gezielt an der Basistechnik der verschiedenen Tanzstilen zu arbeiten, die Tanzgeschichte und Anatomie haben meinen Horizont massiv erweitert und mir neue Ideen gegeben.

Als ich erfuhr, dass es eine Weiterbildung “Stage Experience” gibt, war ich sofort dabei, weil die Gruppe toll war und ich undbedingt Bühnenerfahrungen sammeln wollte, zumal ich eher Tänzerin als Tanzlehrerin werden wollte. Durch das Stage Experience Jahr habe ich die verschiedenen Arbeitsweisen der Choreographinnen kennen gelernt, meine Bühnenpräsenz enorm verbessert und gelernt wie es hinter der Bühne abläuft, was mir bei meinen Auftritten viel geholfen hat. In der Zwischenzeit hatte ich diverse Engagements, so z. B. für die Oper “La Traviate” im Hallenstadion Zürich, diverse Auftritte mit der Tanzkompanie “indemina”, bei Variation Orchester “Haute Coulture” Zürich, bei der “naway dance production” und bei “Quilla Dance Theather” für das Amphifestival Köln. Zur Zeit bin ich am Schauspielhaus Zürich für das Shakespeare Stück “Viel Lärm um nichts” engagiert.

Iris Pauli

Iris Pauli

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
03.09.2004 – 28.02.2006

Dass ich in meinem Leben tanzen will, wurde mir zum ersten Mal mit knapp vier Jahren bewusst, als ich die (damals viel zu grossen) Tanzschuhe meiner Grossmutter anzog. Nach zahlreichen Tanzkursen während meiner Jugend beschloss ich, mich intensiv dem Tanz zu widmen und begann die Ausbildung bei der Tanzschule isaJAZZDANCE Berufsschule für Tanz. Dort traf ich auf eine sehr angenehme und gleichzeitig zielorientierte Atmosphäre, grossartige LehrerInnen und auf herzliche Mitschülerinnen, von denen ich heute zwei zu meinen besten Freundinnen zählen darf. Meine Liebe und Leidenschaft für den Tanz, wie sie heute besteht, wurde erst richtig durch die Ausbildung bei der isaJAZZDANCE Tanzschule entfacht. Dank den professionellen Lehrkräften gewann ich viel Inspiration und hatte Einblick in verschiedene Tanzstile wie Jazz, Modern, Ballett und Hop Hop, wovon ich bei späteren Engagements profitieren konnte. So wirke ich im Moment beispielsweise in einem Afro/Modern-Tanzprojekt mit.

Isabella Crescini vermittelte mir einige Jobs als Jazztanzlehrerin. Die erfüllende Aufgabe, mein Wissen und meine Leidenschaft für den Tanz anderen Menschen weitergeben zu können, möchte ich seither nicht mehr missen.

Auch wenn mein Abschluss bei der isaJAZZDANCE schon ein paar Jahre zurück liegt, erinnere ich mich im täglichen Training, bei Proben und beim Unterrichten immer wieder an die Basis, die ich damals gelernt habe und schätze dabei das stabile, tänzerische Fundament, auf das ich in allen zukünftigen Projekten aufbauen kann.

“Happiness – Freedom – Involvement – Identification: All this can be found in the DANCE. It is a living art.”

Simone C. Stamm

Simone C. Stamm

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
05.03.2004 – 29.09.2005

Ich habe bereits als Kind mit dem Tanzen begonnen und früh gemerkt, dass ich gerne einmal selber Unterricht geben will. Daher kam ich nach meiner Lehre, ein paar Jahren Berufserfahrung und Geld verdienen an die Aufnahmeprüfung der isaJAZZDANCE Tanzschule. Natürlich habe ich bis dahin immer getanzt und bin bereits ein paar Mal bei Schülervorstellungen auf der Bühne gestanden.

In der Ausbildung habe ich mich das erste mal mit Ballett auseinander gesetzt, Modern kennen gelernt und viele verschiedene Menschen und Tanzstile gesehen. Ich habe mich mit dem Theorieunterricht angefreundet, mit vielen Übungen gekämpft und bin sicher auch ein paar mal an meine körperlichen, wie seelischen Grenzen gestossen. Im Sommer 2005 kam dann die Abschlussprüfung und die Diplomarbeit. Zur Vorbereitung habe ich bereits im Februar (in Lyss in der Jugend- und Kulturfabrik Kufa) begonnen Anfänger in Hip Hop zu unterrichten. Als ich dann die Prüfung bestanden hatte, begann ich in Biel zu unterrichten; zwei Hip Hop Kurse, 2 Jazz Dance Kurse und einen Jazz Dance Basis Kurs Im November 2007 veranstaltete ich meine erste Schüleraufführung in Biel. Ich wollte etwas Neues machen und lud vier andere Tanzschulen ein, an der Aufführung teilzunehkmen. Somit waren sechs Tanzstile (Flamenco, Orientalischer Tanz, Salsa Rueda, Afro Rhytme Dance, Jazz Dance und Hip Hop) an einem Abend auf einer Bühne vereint. Im 2010 hatte ich mein 5-jähriges Jubiläum und ich konnte im März meine zweite Schüleraufführung wieder mit anderen Tanzschulen aus Biel (Flamenco, Orientalischer Tanz, Salsa Rueda, Afro Rhytme Dance, Jazz Dance und Hip Hop) erneut mit grossem Erfolg veranstalten. Die grösste Herausforderung war jedesmal das grosse Finale, bei dem ca. 65 Tänzer/innen und die verschiedenen Tanzstile unter einen Hut gebracht werden mussten.

Luzia Beerli

Lucia Beerli

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
05.03.2004 – 26.08.2005

Nach der Ausbildung zur Jazztanzlehrerin bei der isaJAZZDANCE Tanzschule bin ich auf Hip Hop umgestiegen, weil ich gerne den Tanz als Mittel für die Strassenarbeit nutzen wollte. Somit habe ich mich mit der Mobilen Jugendarbeit Winterthur zusammengetan und mit ihnen Qurartierprojekte durchgeführt. Im Rahmen eines Praktikums habe ich mit den Kindern eine Aufführung zusammengestellt. Mein Basiswissen hat mir dabei viel geholfen.

Um den Jazz nicht ganz aufzugeben, bin ich ausserdem der Tanzgruppe “muevas” beigetreten. Unser Repertoire ist eine Fusion verschiedener Tanzstile und neustens auch mit einigen Theatersequenzen. Einmal im Jahr gibts ein neues Programm in einem Theater in Winnterthur. Ausserdem habe ich begonnen beim ASVZ in Winterthur Streetdance zu unterrichten. Obwohl ich nur weig Jazz unterrichtet habe, habe ich das Gelernte in der Ausbildung immer wieder benutzt. Vor allem um sinnvolle Stunden gut planen zu können und den Leuten fachgerechte Tipps zu geben.

Portrait Jenny Leone

Jenny Leone

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
13.09.2003 – 28.02.2005

Veronique Porta

Veronique Porta

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
08.03.2003 – 28.08.2004

Bereits mit 5 Jahren habe ich mit dem Tanzen angefangen. Später jedoch wollte ich meine Tanzerfahrung vertiefen und beschloss, die Ausbildung als Jazztanzlehrerin bei der isaJAZZDANCE Tanzschule zu beginnen. Die Ausbildung hat mir eine solide Basis gegeben und dazu motiviert, mich in Los Angeles und New York weiterzubilden.

Nun bin ich seit Jahren in der freien Tanzszene in der Schwiez und im Ausland tätig. Ich hatte Engagements für das Stadttheater Solothurn und Biel, tanzte in verschiedenen Musicals und Operetten, wie “Die Lustige Witwe” und “Orphee Aux Enfers”. Im Musicalfilm “Rock It” bin ich als Haupttänzerin zu sehen. Ich tanzte in verschiedenen Shows und Events u. a. für Suzuki, Scott, Jaffra Cosmetics. Ich stand mit DJ Bobo auf der Bühne und tanzte in Grossproduktionen wie “Energy Stars For Free”. Aber auch in zeitgenössischen Produktionen war ich zu sehen, wie z. B. für die Tonhalle Zürich. Seit 2009 bin ich mit dem Magier Julius Frank als Tänzerin und Assistentin international unterwegs. Zurzeit habe ich ein Engagemnt bei Space Dream Sage 1 und werde, ab Oktober 2010 auf der Bühne als Tänzerin zu sehen sein.

Emina Zec

Emina Zec

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
08.03.2002 – 30.08.2003

Nach der Ausbildung zur Jazztanzlehrerin bei der isaJAZZDANCE Berufsschule für Tanz habe ich mich in New York, Zürich, Los Angeles und London weitergebildet. Anschliessend habe ich in zahlreichen Kompanien, Produktionen, Musicals und Fashion-Shows im In- und Ausland mitgewirkt. Seit 2006 tanze ich bei den “Friends”, dem Schweizer Fernsehballett in der Sendung Benissimo und anderen Fernsehproduktionen.

Meine Vielseitigkeit wurde durch die unterschiedlichsten Erfahrungen geprägt, wie z. B. der Charaktergruppe “Puzta Company”, der Hip Hop Gruppe “Id8” (Cultur Shock), oder im Jazz-Contemporary Bereich bei der “naway dance company”. Ich tanzte für das Stadttheater Biel/Solothurn in Operetten wie “Lustige Witwe”, Orphêe aux Enfers” und “Die Fledermaus”. Auch für DJ Bobo stand ich auf der Bühne.

2007 gewann ich mit meiner Choreographie den Schweizermeister Titel in Jazz / Modern und übernahm im folgenden Jahr die Organisation der Schweizer Meisterschaft.

In der Zwischenzeit habe ich meine eigene Kompanie “indemina” gegründet. Durch Choreographien für dieverse Firmen und durch die Organisation verschiedener, erfolgreicher Events konnte ich mein Können unter Beweis stellen.

Portrait Trix Huber

Trix Huber

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
08.09.2001 – 23.02.2003

Der Tanz gehört seit meiner Jugendzeit zu meinem Leben. Besonders der Jazztanz faszinierte mich und so trainierte ich hauptsachlich Jazztanz. Schon in jungen Jahren stand ich bei vielen Schülervorstellungen auf der Bühne.

Dann entschied ich mich meine Leidenschaft zum Beruf zu machen, um danach selber Jazztanz unterrichten zu können.

Die isa JAZZDANCE Schule tönte spannend und erschien mir als ideale Weiterbildung. Die intensiven Trainingsstunden in den verschiedenen Stilrichtungen unter der Leitung von qualifizierten und sympathischen Lehrern, sowie die Theoriefächer, gab mir ein fundiertes Wissen, um meinen Traum zu erfüllen.

Nach dem Abschluss startete ich sogleich mit dem Unterrichten von Jazz für Kinder und Jugendliche. Gleichzeitig bildete ich mich in den Tanzstilen Contemporary und Modern weiter. Mittlerweilen unterrichte ich seit vielen Jahren junge Menschen, vorwiegend Mädchen und spüre, wie auch sie nach jahrelangem Training begeistert sind und der Funken gesprungen ist. Wir führen regelmässig Schülervorstellungen durch, welche allen viel Freude bereitet. Eine wunderbare Aufgabe. Ich bin dankbar, dass ich damals diese Ausbildung bei Isabella und ihrem Team machen konnte und jetzt unterrichten kann.

Nadia Dorado

Nadia Dorado

Ausbildung zur Jazztanzlehrerin
21.02.2001 – 28.08.2002

Schon während meiner Ausbildung bei der isaJAZZDANCE Tanzschule begann ich für das Sportamt Zürich und für die erste Tanzschule Jazztanz zu unterrichten. Kurz darauf haben meine Kollegin und ich die Hip Hop Crew „unda constrXshun“ gegründet. Wir nahmen an diversen Wettbewerben in der Schweiz und in England teil und gewannen etliche Preise (u. a. Danceoff Zürich, Streetdance Championship Hastings, UK). Ich durfte an verschiedenen Schulen Tanzlektionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geben und hatte auch die Gelegenheit, drei Jahre lang an der ETH-Projektwoche die Tanzwoche zu leiten. 2010 bis 2012 habe ich das Tanz Atelier in Effretikon geleitet und dieses Jahr, 2014, schloss ich die Ausbildung zur Bewegungspädagogin nach Franklin-Methode® ab.

2013 konnte ich meinen grössten Wunsch erfüllen und mein eigenes, kleines Bewegungsstudio in Nürensdorf (Breite) eröffnen.

Ich bin äusserst froh, dass ich dazumal die Ausbildung zur Jazztanzlehrerin an der isaJAZZDANCE Tanzschule absolviert habe. Der Lehrgang hat mich seriös auf den Tanzberuf vorbereitet, mir diverse Türen geöffnet und mich auf einen lehrreichen und bereichernden Weg geführt.